OL Weltcup Final Arosa



Wenn Weltmeister auf Schüler treffen: Zum Auftakt des grossen OL-Wochenendes in Arosa wurde am Donnerstag der Bündner sCOOL-Cup mit rund 150 Schülerinnen und Schüler durchgeführt. Bei den Schulkindern zu Gast waren dabei auch einzelne OL-Weltklasseathleten.

Fotogalerie

Das Gelände rund um das Aroser Schulhaus verwandelte sich am Donnerstag zum Wettkampfgelände für den elften Bündner sCOOL-Cup (siehe Kasten). Dabei massen sich rund 150  Schülerinnen und Schüler aus dem Kanton Graubünden im Orientierungslauf. Den Grossteil der  Startenden machte die heimische Schule Arosa aus, die mit allen ihren Kindern am Anlass teilnahm.  Aber auch aus Davos, Thusis, Grüsch und Trin reisten Schulklassen an, um einen Tag dem OL-Sport zu  widmen.

Am Vormittag stand für die Schülerinnen und Schüler ein Team-OL auf dem Programm, bevor sie am  Nachmittag eine 2er-Staffel bestritten. Als Höhepunkt des Tages besuchten amtierende OL- Weltmeister und weitere Eliteathleten aus dem In- und Ausland den sCOOL-Cup. Die Schülerinnen  und Schüler hatten dabei nicht nur die Möglichkeit ein Autogramm von den Aushängeschildern zu  ergattern, sondern konnten die Eliteathleten auch in Aktion erleben. So absolvierte beispielsweise  der amtierende Weltcupleader Daniel Hubmann zusammen mit seiner Kaderkollegin Sara Lüscher  den gleichen Staffelwettkampf wie zuvor die 150 Schulkinder. «Es ist immer wieder ein besonderes  Erlebnis, wenn man Kindern den OL-Sport näherbringen kann», sagte Hubmann.

Dass der Bündner sCOOL-Cup am Donnerstag in Arosa stattfand ist nicht zufällig. Ab Freitag wird im  Bündner Ferienort der OL Weltcup Final ausgetragen. Zum Saisonfinal treten die weltbesten  Athletinnen und Athleten nochmals gegeneinander an und küren dabei die Gesamtweltcupsieger  respektive den Gesamtweltcupsieger. Zum Auftakt findet am Freitag ein Langdistanz-Wettkampf  statt. Am Samstag folgt mit einem Mitteldistanzrennen der eigentliche Finallauf, bevor am Sonntag  eine Sprintstaffel den Abschluss bildet.

Das OL-Wochenende in Arosa ist aufgrund der einzigartigen Umgebung und den alpinen  Laufgebieten jedoch nicht nur für die Spitzenathleten ein Höhepunkt im Kalender 2015. Auch die  Breitensportler dürfen sich auf das erste Oktoberwochenende freuen. Parallel zum Weltcup Final  werden in Arosa zwei nationale Wettkämpfe ausgetragen. Beide Wettkämpfe, die von der OL-Gruppe  Chur organisiert werden, finden am Samstag und Sonntag auf den gleichen Laufkarten und über die  gleiche Wettkampfdistanz statt wie tags zuvor der jeweilige Weltcup-Lauf.