Dem Regen mit Spass getrotzt


Trotz strömendem Regen hatten gegen 1000 Teilnehmer am sCOOL-Cup von Zug in Steinhausen viel Spass.

Bildergalerie

pdf Resultate

Das Wetter hatte es mit den Organisatoren des sCOOL-Cup in Steinhausen ZG nicht sonderlich gut. Vor allem die Schüler, die am Vormittag rund um das Schulhaus Eichholz auf Postensuche waren, taten dies teils im strömenden Regen. Dennoch, so die gute Nachricht, wurde niemand weggespült, auch wenn zwei Mädchen für ihre Lehrer beängstigend lange unterwegs waren. «Wo seid Ihr gewesen», wurden sie bei ihrer Zielankunft denn auch gefragt - 2:10 Stunden nach dem Start. «Überall», so die Antwort der beiden Mädchen. Immerhin hatten sie alle Posten gefunden und in der korrekten Reihenfolge abgestempelt - und dafür 114 Minuten länger gebraucht als die Siegerinnen.

Die gute Laune der Teilnehmer konnten der Regen und das graue Wetter ohnehin nicht trüben, auch nicht jene von François Borner, der it Sven Aschwanden und Elite-Läuferin Brigitte Mühlemann, das Nationalkader vertrat. Der Juniorenläufer war am Morgen in kurzen Hosen und im T-Shirt erschienen und hat einen entsprechenden Kleidertipp auch seiner Mutter gegeben. «Und wer war dann froh, dass ich meine Regenhose dabeio hatte?», fragte Mama Borner dann zur Mittagsstunde. Die drei Athleten gaben den Schülern jeweils vor dem Start eine kurze Einführung und verrieten noch einige Tipps und Tricks.