Bündner sCOOL-Cup in Maienfeld mit 73 TeilnehmerInnen

Insgesamt 73 Schülerinnen und Schüler nahmen am Bündner sCOOL-Cup 2013 in Maienfeld teil.

Das OK sCOOL-Cup Graubünden entscheidet sich rasch für die Schulanlage Maienfeld als idealen Austragungsort. die Lehrpersonen lassen sich begeistern, das Datum wird fixiert, die Vorbereitungen laufen nach Zeitplan. Die Ausschreibung des Anlasses, der gleichzeitig Kantonaler Schulsporttag OL ist, wird auf der Homepage des Sportamtes aufgeschaltet.

Der Anmeldeschluss rückt näher. Wie viele Kinder sind dabei? - Nur etwas mehr als 20! - Warum so wenige? Wir unternehmen alles, machen nochmals Werbung und schieben den Anmeldeschluss auf den letztmöglichen Tag.

Mittwoch, 10. April 2013, 7 Uhr, Treffpunkt vor der Mehrfachturnhalle in Maienfeld. Die Anlage ist grosszügig, die Unterstützung durch den Betriebsleiter vorbildlich. Die erfahrenen Helferinnen und Helfer sind mit den Vorbereitungen fertig, bevor die ersten Kinder eintreffen. Die Betreuer der OL-Teams erhalten alle Unterlagen und Informationen. Pünktlich um 9.15 Uhr starten wir mit den wichtigsten Erklärungen zum OL und der 2x2er-Staffel. Es nieselt ganz wenig, aber bald macht die Sonne diesen Mittwoch zum ersten Frühlingstag.

Dann geht’s los: Warm-up mit Martin Hubmann und Matthias Kyburz - Badge löschen und testen - Startklar für die Ersten der Staffel - Startpfiff - 38 Kinder gehen auf Postensuche - sie lösen die Zweiten ihres Teams ab - es wuselt auf dem Erlebnisspielplatz. Manchmal sieht es fast mehr nach Ostereiersuchen als nach OL aus. In dieser Jahreszeit passt dies aber gar nicht so schlecht. Die kleinen Tipps von Matthias und Martin über den momentanen Standort lassen die Tränen der verzweifelten Kinder rasch verschwinden. Die Kids stempeln ihre Posten beim Durchgang im Dickicht, beim Spielschiff und auch oben auf dem Hügel. Die Routenwahl über die Rutschbahn ist eindeutig schneller als der Zickzackweg. Die Staffelkolleginnen und -kollegen feuern ihre Teammitglieder vom Wachtturm und dem Spielhausdach aus lautstark an. Nach einer knappen halben Stunde ist das erste Highlight zu Ende.

Zum Ausruhen bleibt wenig Zeit, denn es gilt, die Laufzeit des Europa- und des Weltmeisters im Stempelsprint zu schlagen. Alle, die dort nicht gerne Schlage stehen, lösen zuerst den OL-Wettbewerb. Unter den richtigen Antworten (nach dem Motto: OL - ein Sport für „Köpfchen mit Beinen“) wird später ein Preis ausgelost. Anschliessend warten die Kinder geduldig in einer langen Reihe auf ein Autogramm von Matthias und Martin. Für die Verpflegung bleibt darum kaum noch Zeit. An der ersten Rangverkündigung freuen sich die schnellsten Staffelteams über das sCOOL-Cup-Badetuch.

Im Einzellauf haben die Kinder Gelegenheit, die Fehler vom Vormittag auszumerzen. Dass dies sehr gut gelingt, zeigen die fabelhaften Laufzeiten. Die eingeladenen Gäste fiebern mit den Kindern mit. Sie lassen sich von der Begeisterung anstecken und studieren eifrig die Karte. So einfach ist OL doch nicht...

Bei der Rangverkündigung strahlen die schnellsten Drei jeder Kategorie auf dem Podest. Stolz tragen sie ihre Medaillen. Der Anlass hat aber auch denen grossen Spass gemacht, die nicht oben auf dem Treppchen standen. Der Tag war einfach (s)COOL!