Stägeli uf - Stägeli ab


Rund 380 Schüler und Schülerinnen lieferten sich am 8. Luzerner sCOOL-Cup in Willisau spannende Wettkämpfe.

Link zur Bilder-Galerie

pdf Rangliste Final
pdf Rangliste Qualifikation

Das Wetter meinte es gnädig mit den rund 30 Dutzend Schülern, die sich pünktlich um 8 Uhr bei der Sportanlage Schlossfeld einfanden. Die Schleusen schlossen rechtzeitig, einzig ein kühler Wind blies über die Anlage über dem Städtchen mit Grossfeldturnhallen, Fussballplätzen. 2009 fand an (fast) gleicher Stelle die Sprint-SM statt und auch die Bahnen des sCOOL-Cups führten in das schmucke Städtchen - eine steile Treppe ging es ins Dorf hinuter. «Das müssen wir alles wieder rauf», stöhnten den auch einige. Andere spürten den Heimvorteil, auch wenn der Umgang mit der Karte noch nicht perfekt sass. «Ich weiss, wo das ist», meinte ein Mädchen zu ihrer Kollegin bei der Kartenkonsultation Richtung nächsten Posten. «Das ist ist hinter dem Haus von Frau Hecht.» Ein wieder anderes Mädchen wollte schlicht auch einmal die Verantwortung haben. «Ich nehme ich die Karte.»

Doch nicht alle starteten mit so viel Selbstvertrauen. Trotz genauer Starthilfe der Kaderläufer Sarina Jenzer, Severin Howald und Isabelle Feer gab es bei einigen schon zum ersten Posten erste Probleme. Letztlich fanden aber alle wieder zurück ins Ziel, wo es die beliebten Ice-Teas, Farmer-Stängel und Äpfel als Stärkung gab. Und die verteilten Geschenke erfreuten sich ebenfalls grosser Beliebtheit. Eifrig zupften die Schüler an den Tüchlein und zogen sich diese kunstvoll über den Kopf. Denn beim sCOOL-Cup gilt, was ein Mädchen sagte: «Es geht mir gut, auch wenn ich nicht gewonnen habe.»