Berner sCOOL-Cup mit Team- und Staffel-OL


Der Manneberg oberhalb Bolligen glich einem Ameisenhaufen: 684 Teilnehmende starteten am 10. Berner sCOOL-Cup.

Während knapp drei Stunden wimmelte es von Schülerinnen und Schülern aus allen Teilen des Kantons Bern im Wäldchen Manneberg. Der Organisator vom diesjährigen sCOOL-Cup, die ol norska, hatte zu dieser Kantonalen Schulsport-Meisterschaft in der Disziplin Orientierungslauf nach Bolligen eingeladen.

Mit der OL-Karte ausgerüstet begaben sich die Zweier-Teams der sechs Kategorien auf Postensuche. Wenn auch nicht immer die Postenstandorte im ersten Anhieb gefunden wurde, sah man doch am Ziel zufriedene Gesichter.

Nach der Mittagspause ging es auf der Areal der Schule Lutertal mit dem traditionellen Staffel-Wettbewerb weiter. Wie bereits beim ersten sCOOL-Cup 2004 in Urtenen-Schönbühl, welcher das Pilotprojekt für die ganze Schweiz war (inzwischen machen 21 Kantone mit), liefen die Schülerinnen und Schüler jetzt nicht mehr wie beim Wald-OL zusammen, sondern mussten je zweimal als Einzelläufer/in einen kurzen Parcours mit rund einem halben Dutzend OL-Posten absolvieren und jeweils den Batch wie einen Stafettenstab übergeben. Wer am Schluss von den 684 Kids bei der Rangverkündung nicht auf dem Podest stand, konnte doch einen kleinen Erinnerungspreis mit nach Hause nehmen und ganz sicher sagen, einen tollen Sporttag erlebt zu haben.